Termin vereinbaren

Natürlicher Halt und Schutz für Ihre Zähne

Gesundes Zahnfleisch ist blass-rosa, liegt den Zähnen fest an und füllt die Zahnzwischenräume aus. Je älter wir werden, desto mehr zieht es sich zurück - ganz langsam meistens. Doch wenn wir ihm mit der Zahnbürste ein Putztrauma bescheren oder es durch eine unbemerkte Gingivitis/Parodontitis permanent entzündet ist, kann sich das Zahnfleisch auch schneller und deutlicher zurückziehen.


Freiliegende Zahnhälse: Schmerzhaft und problematisch

Zieht sich das Zahnfleisch zurück, liegen die Zahnhälse frei. Die Zahnhälse sind nicht nur empfindlich – Zähneputzen, heiße oder kalte Getränke bereiten deshalb oft unangenehme Schmerzen – sie bieten Karies-Bakterien und Säuren auch eine problematische Angriffsfläche.

Die chirurgischen Möglichkeiten der Zahnfleischrekonstruktion

Es gibt unterschiedlichen Möglichkeiten, das Zahnfleisch mittels Mikrochirurgie wieder aufzubauen. Zunächst sollte die Ursache für die Zahnfleischdefekte erkannt und beseitigt werden, um einen weiteren Zahnfleischrückgang zu vermeiden. Im Weiteren ist zu unterscheiden, ob es sich um ein Fehlen von befestigtem Zahnfleisch – häufig der Fall um Implantate – oder um einen Mangel an Schleimhautdicke- bzw. Schleimhauthöhe handelt.

Zahnfleischtransplantationen: das freie Schleimhauttransplantat

Fehlt es an ausreichend befestigter Schleimhaut, was vor allem um Implantate als problembehaftet zu sehen ist, wird man eine freie Schleimhauttransplantation durchführen. Bei dieser Form wird ein Stück der Schleimhaut aus dem Gaumen entnommen und zur Rekonstruktion des Zahnfleischs an die entsprechende Stelle transplantiert. Durch diese Methode ist es möglich, wieder festes blass-rosa Zahnfleisch an der betreffenden Stelle zu schaffen.

Zahnfleischtransplantationen: das Bindegewebstransplantat

Auch das Bindegewebstransplantat wird aus dem Gaumen entnommen – allerdings wird hier nur der mittlere Teil der Schleimhaut verwendet, die obere Schicht wird wieder auf die entstandene Wunde geklappt, sodass in der Regel deutlich schnellere Heilzeiten erreicht werden. Dies Methode wird zur Steigerung der Schleimhautdicke und Schleimhauthöhe angewandt. Beide Transplantationsverfahren können wir Ihnen in unserer Praxis dank unserer mikrochirurgischen Ausstattung und unserer Vergrößerungshilfen anbieten. Beide Verfahren werden nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Sie stellen damit eine privatärztliche Wunschleistung dar, für die wir Ihnen gern einen individuellen Kostenvoranschlag erstellen. Wir beraten Sie hierzu jederzeit in einem persönlichen Gespräch.

Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.

Termine vereinbaren

Tel. 089.960 32 790

Zahnärzte im Baderhof
Dr. Caroline Größer & Dr. Julian Größer

Praxisöffnungszeiten:

Mo+Fr 8 – 12.30, 13.30 – 17 Uhr
Di+Do 8 – 12.30, 13.30 – 18.30 Uhr
Mi 11 – 12.30, 13.30 – 20 Uhr