Termin vereinbaren

Wie wir Ihr Zahnbett schützen und stärken

Rund die Hälfte aller Erwachsenen in Deutschland leidet an Parodontitis. Unbehandelt kann diese Erkrankung des Zahnbetts zu Zahnverlust und anderen organischen Krankheiten führen. Deshalb widmen wir der Parodontitis-Behandlung in unserer Praxis besondere Aufmerksamkeit – sowohl in der Prophylaxe als auch der Behandlung.


Was ist die Parodontitis?

Die Parodontitis, im Volksmund oft Parodontose genannt, ist eine bakterielle Entzündung des Zahnbetts. Was zunächst als scheinbar harmlose Zahnfleischentzündung (Gingivitis) beginnt, kann im schubweisen Verlauf auf das umliegende Bindegewebe und den Kieferknochen übergreifen. In der Folge bildet das Zahnfleisch Taschen in denen mit zunehmender Tiefe mehr schädliche Bakterien entstehen. Je weiter die Entzündung fortschreitet, desto mehr verliert der Zahn seinen Halt. Im schlimmsten Fall droht Zahnverlust.

Wie kann man der Parodontitis vorbeugen?

Da die Parodontitis durch Bakterien ausgelöst wird, ist die tägliche Mundhygiene mit mindestens zweimaligem Zähneputzen sowie dem Einsatz von Zahnseide und gegebenenfalls Interdentalbürstchen unabdinglich, wenn der Parodontitis langfristig vorgebeugt werden soll. Wichtig ist zudem die regelmäßige Professionelle Zahnreinigung bzw. im Falle einer durchgemachten Parodontitis die unterstützende Parodontitistherapie (UPT). Zusätzlich zu Ihren Routineuntersuchungen sorgen Sie so nicht nur für die beste Pflege Ihrer Zähne, sondern können auch sicher sein, dass wir den Zustand Ihrer Zähne und Ihres Zahnfleischs immer im Blick haben. Eine Früherkennung ist wichtig, um der Entstehung und dem Fortschritt vorzubeugen. Deshalb gehört der Parodontitis-Check zu jeder unserer Vorsorgeuntersuchungen.

Wie wir die Parodontitis in unserer Praxis behandeln

Besteht bei Ihnen der Verdacht auf Parodontitis, prüfen wir das Stadium der Entzündung, beispielsweise indem wir die Tiefe der Zahnfleischtaschen messen. Unter Umständen benötigen wir auch aktuelle Röntgenaufnahmen, um Schäden am Kieferknochen festzustellen – doch die sind in unserer Praxis glücklicherweise schnell und schonend möglich. Im Idealfall lässt sich die Entzündung bereits durch eine Professionelle Zahnreinigung beheben. Ist die Parodontitis bereits weiter fortgeschritten, müssen die Zahnfleischtaschen mit den Zahnwurzeln gereinigt und entzündetes Gewebe entfernt werden. Anschließend sorgen wir dafür, dass keine Neubesiedelung stattfindet und sich das Zahnfleisch so idealerweise wieder eng an den Zahn anlegt. Bei sehr schwerem Verlauf der Parodontitis führen wir einen Bakterientest durch, um die optimale Behandlungsmöglichkeit für Sie zu finden. In diesen Fällen kann auch eine zusätzliche Therapie mit Antibiotika sinnvoll sein.

Parodontitis-Prophylaxe und unterstützende Parodontitistherapie (UPT)

Um eine drohende Parodontitis lückenlos zu kontrollieren und den Behandlungserfolg einer bereits behandelten Parodontitis zu sichern, kommen Sie zukünftig zur regelmäßigen Kontrolle und Zahnreinigung in unsere Praxis. So beugen wir einer (Neu-)Erkrankung vor und können frühzeitig reagieren, wenn es trotz guter Prophylaxe zu einer Entzündung kommt.

Behandlungsablauf

Zunächst wird an jedem Zahn eine 6-Punkt-Messung der Sondierungstiefen sowie etwaiger Furkationen durchgeführt, die in einem Plan festgehalten werden. Im Anschluss erfolgen eine professionelle Zahnreinigung sowie eine ausführliche Mundhygieneinstruktion, um die häusliche Mundhygiene zu unterstützen und zu verbessern. Hat sich der gewünschte Übungserfolg eingestellt, werden die Wurzeloberflächen von Belägen gereinigt und mit unterschiedlichen Desinfektionsmitteln gespült.

Anschließend beugen wir durch die Parodontitis-Prophylaxe und UPT einer Neuerkrankung vor.

Die Parodontitisbehandlung erfolgt unabhängig vom Vorgehen (offen oder geschlossen) mit lokaler Betäubung.

Die Parodontitisbehandlung dauert je nach Umfang zwischen 60 und 180 Minuten. Die anschließende regelmäßige Kontrolle und unterstützende Parodontitistherapie erfolgt bis an ihr Lebensende.

Die Kosten für eine Parodontitisbehandlungen werden alle 2 Jahre von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Bei Privatpatienten wird die Behandlung in der Regel immer übernommen.

Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.

Termine vereinbaren

Tel. 089.960 32 790

Zahnärzte im Baderhof
Dr. Caroline Größer & Dr. Julian Größer

Praxisöffnungszeiten:

Mo+Fr 8 – 12.30, 13.30 – 17 Uhr
Di+Do 8 – 12.30, 13.30 – 18.30 Uhr
Mi 11 – 12.30, 13.30 – 20 Uhr